Die 7 Revolutionen der Medizin
Die 7 Revolutionen der Medizin
Jedes Kapitel bietet dem Leser eine neue, revolutionäre Naturheilmethode und damit praktische und erprobte Hilfe bei der Abwehr von Zivilisationskrankheiten und der Gesunderhaltung, ganz unabhängig vom Alter.
Preis: 4,95€
Sofort lieferbar.
versandkostenfreie Lieferung
Zahlung auf Rechnung

Jeden Tag richtig gut essen und dennoch schlank und gesund bleiben. Ein Leben ohne Kortison und Antibiotika. Ein Leben voller Energie und Lebensfreude. Drei von vielen Wünschen, die jeder von uns hat. In diesem Buch zeigt der Heilpraktiker Uwe Karstädt auf, wie diese und viele andere Wünsche zur Wahrheit werden können.

Das Buch „Die 7 Revolutionen der Medizin“ räumt mit vielen Vorurteilen und Unwahrheiten auf und sagt klipp und klar, wie sich jeder von uns mit einfachen Mitteln vor Gefäß-Schäden schützen kann, wie jeder von uns frei von Arthritis und Arthrose sowie anderen entzündlichen Leiden leben kann. Es sagt auch, wie man sich erfolgreich vor Krebs schützt und wie man sich von Schmermetallen entgiftet und daher Depressionen und andere Zivilisationsleiden ohne harte Medikamente überwinden kann.

In jedem Kapitel wird eine ganz neuartige und revolutionäre naturheilkundliche Hilfe angeboten, die der Autor hundertfach in seiner Praxis und zum Wohle seiner Patienten eingesetzt hat. Jedes Kapitel bietet dem Leser daher ganz praktische und erprobte Hilfe bei der Abwehr von Zivilisationskrankheiten und der Gesunderhaltung, ganz unabhängig vom Alter. Und wer bereits krank ist, findet konkrete Hilfen und Mittel, um sein Leiden schneller ohne harte Medikamente zu überwinden oder zu besiegen.

„Die 7 Revolutionen der Medizin“ von Uwe Karstädt, Broschiert, 174 Seiten

Die 7 Revolutionen

Im ersten Kapitel von "Die 7 Revolutionen der Medizin" werden Sie erfahren, wie Sie Ihre Systeme richtig und auf natürliche Art entgiften. In den weiteren Kapiteln stelle ich Ihnen die anderen sechs Revolutionen auf dem Weg zu optimaler Gesundheit vor. Sie sind von immenser Bedeutung für alle Menschen, deren Organismus soweit aus der Balance gekommen ist, dass sie massive Unterstützung brauchen, und damit schnell etwas passiert und kein Schaden eintritt, der nur schwer oder gar nicht mehr behoben werden kann. Diese revolutionären Mittel und Methoden funktionieren am besten, wenn Sie auf dem Fundament einer umfassenden Entgiftung und einer gesunden Ernährung angewandt werden.  

Die sieben Revolutionen sind so kraftvoll, dass Ihre Systeme einen enormen Gesundheitsschub erfahren werden. Die sieben Revolutionen sind für Ihren Energiehaushalt von so großartiger Wirkung, dass sie nicht nur der Heilung von Gesundheitsstörungen dienen, sondern auch zur Gesunderhaltung, das heißt vorbeugend, genommen oder angewendet werden sollten. Die sieben Revolutionen sind für die meisten Menschen weitgehend unbekannt oder in Vergessenheit geraten. Dabei sind sie ein Geschenk der Natur an die Menschheit. Sie sind keinesfalls die einzigen Mittel, die hochwirksam sind. Sicherlich kennen Sie die Bedeutung von verschiedenen Vitaminen, von bestimmten Aminosäuren, von bestimmten Kräutern und Tees. Diese bekannten Mittel behalten natürlich ihren Wert für die Gesundheit. Jedoch werden die sieben Revolutionen den Durchbruch bringen, den Sie schon immer erhofft haben. Sie kennen den Satz, der auf jeder Medikamentenpackung steht: „Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.“ Bei dem vorliegenden Material ist es ganz anders. Den Inhalt dieses Buches zu ignorieren kann Ihre Gesundheit gefährden.

Ausschnitt aus "Die 7 Revolutionen der Medizin" von Uwe Karstädt

Ernährung - zurück zu den Anfängen

Um zu verstehen, was ein menschlicher Körper an Nährstoffen braucht, müssen wir weit zurückgehen, zu den Anfängen menschlicher Entwicklung. Die Ernährung der Steinzeit hat unsere Vorfahren einen großen Schritt machen lassen, von den Primaten zum sozialen, denkenden Menschen, wie wir ihn heute kennen. Aber aus was bestand diese Ernährung?

Die letzten wissenschaftlichen Erkenntnisse weisen darauf hin, dass der Steinzeitmensch große Mengen an Protein, hauptsächlich Fisch und mageres Fleisch, mäßige Mengen an Kohlenhydraten und ein gewisses Maß an Fetten verzehrte. In Prozentzahlen ausgedrückt kamen 65% der Kalorien aus tierischen Quellen und die restlichen 35% aus pflanzlichen Quellen. Die Menschen waren Jäger und Sammler, daher existierten als Kohlenhydrate hauptsächlich Früchte, Wurzeln und Gemüse, die reich an Vitaminen und Mineralien waren, und damit antioxidativ und basenbildend wirkten. Entwicklungsgeschichtlich tauchte der Ackerbau erst viel später auf, daher spielten damals Körner und Nahrungsmittel aus Mehl keine Rolle. Wenn man diese Ernährung auf die Makro-Nährstoffe Protein, Kohlenhydrate und Fett umlegt, so kommt man auf ein Verhältnis von ungefähr 40% Kohlenhydrate, 30 % Protein und 30% Fett. Diese Ernährung ist auch heute noch die Basis für eine Vielzahl von Jäger- und Sammler-Völker: sie verzehren mehr Eiweiß, mehr Fett und weniger Kohlenhydrate als zivilisierte Gesellschaften.

Für unsere Ernährungsexperten der letzten 50 Jahre erscheint es wie ein Paradox: die Steinzeitmenschen waren größer, kräftiger, schlanker und robuster als die heutigen Menschen. Sie kannten keinen Herzinfarkt, Schlaganfall, Karies oder Übergewicht. Alle unsere Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Depressionen, Multiple Sklerose, Alzheimer, Parkinson waren für unsere Vorfahren und sind für unsere Zeitgenossen, die sich ähnlich wie sie ernähren, unbekannt. Unsere Gene sind identisch mit den Genen unserer Vorfahren. Was für sie damals galt, gilt auch für uns in der heutigen Zeit. Die biochemischen Auswirkungen der Nahrungsmittel haben sich in den letzten Millionen von Jahren nicht verändert. Auf Nahrung reagieren alle Säugetiere, und damit auch der Mensch, im Wesentlichen gleich. Diese Reaktionsmuster zu verstehen ist nicht nur intellektuelle Gymnastik. Sich aus dem Verständnis über die Wirkweisen unseres Organismus entsprechend zu verhalten, zeigt Respekt für die tiefe Weisheit unseres Körpers. Mehr noch: Es ist der Schlüssel zu optimaler Gesundheit und Balance.

Ausschnitt aus "Die 7 Revolutionen der Medizin" von Uwe Karstädt

Gesund alt werden

In meinem Beruf als Heilpraktiker höre ich viele Klagen über das Altern und den Alterungsprozess. Jedoch würden die meisten Menschen - wie ich auch - ein Leben wählen, das so lange wie möglich dauert - vorausgesetzt, dass wir gesund bleiben und wir unsere «goldenen Jahre» in geistiger Unversehrtheit genießen können. Also drängt sich immer wieder die Frage auf: „Warum scheint das nicht zu gehen?” Schließlich leben wir in einem Zeitalter, das von außerordentlichem medizinischem und technologischem Fortschritt geprägt ist! Wissenschaftler haben es ermöglicht, Menschen zum Mond zu schicken. Mediziner können dank mikrochirurgischer Techniken Babys im Mutterleib erfolgreich operieren. Wie kommt es also, dass wir anscheinend noch keine befriedigende Lösung für den Alterungsprozess, gefunden haben?

Die wissenschaftliche Forschung ist gerade in den letzten Jahren zu erstaunlichen Erkenntnissen gelangt, zum Beispiel welche Faktoren einen enormen Einfluss darauf haben, wie langsam oder schnell unser Körper altert. Mein Buch mit den sieben Revolutionen der Medizin macht zugleich klar, dass es heute gute Möglichkeiten zur Abwehr von Krankheiten und gute Perspektiven zur Erhaltung von dauerhafter Gesundheit gibt. Wer alle sieben Revolutionen kennt und für sich nutzt, hat beste Aussichten auf ein gesundes, vitales Leben. Auf den nächsten Seiten stelle ich Ihnen Details und alle Fakten über einen weiteren wichtigen Baustein optimaler Gesundheit vor. Dieser Baustein heißt NADH.

Ausschnitt aus "Die 7 Revolutionen der Medizin" von Uwe Karstädt